16.02.20 Mitgliederversammlung für das Jahr 2019 vom 11.02.2020

 

Ein Bericht von Sabine Weiße:

 

Leidenschaftlicher Bläser: "Gold mit Diamant und Ehrenbrief für Wilfried Fredebold"

 

tl_files/fM_k0007/JHV 2019/FFW HY Ehrung Wilfried Fredebold.jpg

 

Gerade 14 Lenze zählte Wilfried Fredebold, als ihn Wilhelm Steinbrink („der war Maler und ein ganz, ganz großer Bläser“) im Jahr 1969 fragte, ob er sich vorstellen könne, in der Heyener Feuerwehrkapelle mitzuspielen. Sein „Ja“ hat Wilfried Fredebold nie betreut, im Gegenteil. „Musik machen macht eine Menge Spaß“, unterstreicht der 65-Jährige. Seit nunmehr 50 Jahren bläst er Trompete. Und es dauerte nicht allzu lange, bis er – zunächst als stellvertretender Kapellensprecher an der Seite von Wilhelm Sporleder – auch am Vorstandstisch Platz nahm.

 

So starkes ehrenamtliches Engagement über viele Jahrzehnte trifft man nicht allzu oft an. Und so hatte Kreisstabführer Horst Niemeier ganz besondere, eher selten verliehene Auszeichnungen dabei, als er sich auf den Weg zur Feuerwehr-Hauptversammlung nach Heyen machte.

 

Im Auftrag der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände verlieh er Wilfried Fredebold zunächst für fünf Jahrzehnte aktives Musizieren die Ehrennadel in Gold mit Diamant und einem Ehrenbrief. Da ging ein anerkennendes Raunen durch die Reihen des voll besetzten Schulungsraumes und jemand frotzelte leise: „Wenn er das bei ,Bares für Rares‘ verkauft, ist er ein gemachter Mann.“ Es folgte eine weitere Ehrung. „Für 40 Jahre vorbildliche Tätigkeit zur Förderung der Musik“, so der Urkundentext, nahm Wilfried Fredebold die Verdienstmedaille im Gold mit Diamant entgegen. Geehrt wurden an diesem Abend auch Rolf Keller für 40 Jahre aktiven Dienst im Musikzug.

 

tl_files/fM_k0007/JHV 2019/FFW HY Ehrenzeichen fuer Musiker.jpg

 

Schmunzelnd erinnert sich Wilfried Fredebold an die Anfänge seiner „Karriere“: Die ersten Trompetentöne entlockte er „‘nem alten Haken von der Kapelle“, sein eigenes Instrument kaufte er sich erst viele Jahre später. Eingestiegen ohne Notenkenntnisse, wurde die Tonleiter anhand der Noten geübt, die Wilhelm Steinbrink in der Schule (dem heutigen Dorfgemeinschaftshaus) an die Tafel malte. „Zusammen mit ein paar anderen Jugendlichen hatte ich im April angefangen. Und im November war schon der erste Auftritt bei der Silberhochzeit meiner zukünftigen Schwiegereltern“, erinnert sich Fredebold. „Wenn man etwas nicht spielen konnte, hat man halt dicke Backen gemacht.“

 

Gern erinnert er sich daran, als die Kapelle, vor allem im Sommer, komplette Wochenenden unterwegs war, um auf den Schützenfesten der Umgebung zu spielen, die Umzüge zu begleiten. „Das ging manchmal ganz schön auf die Kondition.“ Ende der 90er Jahre spielte die Kapelle in Bad Pyrmont im Konzerthaus oder in der Muschel im Kurpark auf. Da hatte Karl-Heinz Isenberg, wohnhaft in der Kurstadt und seit 1996 Dirigent der Kapelle, seine Kontakte spielen lassen. Die Zeiten sind ruhiger, die Zahl der Auftritte geringer geworden. „Aber es macht noch immer richtig Spaß“, versichert Wilfried Fredebold. Er bläst weiter – „solange die Lunge mitmacht“.

 

Feierlicher Moment: Kreisstabführer Horst Niemeier (re.) und Heyens Ortsbrandmeister Dietrich Meyer (2.v.re.) ehren Wilfried Fredebold und Rolf Keller.

 

Der Musikzug stellt sich vor...

Die "aktive" Gruppe trifft sich regelmäßig am Freitag im Feuerwehrhaus zum Übungsdienst.



Einsatzplan ab 01.05.19



Datum Uhrzeit Veransatltung Ort
01.05.19 11:00 Maibaum aufstellen Thie
  11:30 Maifeier FFW- Haus
19.05.19 11:00 Ständchen für Friedel 70. Geburtstag  DGH
30.06.19 15:00 Konzert Museum Börry  
20.07.19   Ständchen für Tüffen 40. Geburtstag  
Juli   Ständchen Kar-Heinz Isenberg 75. Geburtstag  
07.08.19   Ständchen Rofl Keller 60. Geburtstag  
10.08.19 09:00 Kameradschaftstag Heyen / Harz

 


 

Asprechpartner:


Ortsmusikzugführer: Wilfried Fredebold  tl_files/fM_k0007/Kommando/HY Fredebold Wilfried.jpg
Stellvertreter: Matthias Wiemann  tl_files/fM_k0007/Musikzug/matze.png
Kassenführer: Uwe Lindemann  tl_files/fM_k0007/Musikzug/uwe.png