Jugendabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Heyen

Zeltlager 2017 in Zichtau

 

Auch in diesem Jahr packte die Jugendfeuerwehr wieder ihre 7 Sachen und machte sich in den Sommerferien auf ins Zeltlager.  In diesem Jahr stand das 16. Kreiszeltlager der Kreisjugendfeuerwehr Holzminden vom 22.07. – 29.07. in Zichtau (Stadt Gardelegen / Sachsen-Anhalt) an.

 

tl_files/fM_k0007/Zeltlager 2017/IMG-20170729-WA0011.jpg

 

So trafen wir uns am Samstag, den 22.07. um unsere Sachen in den Bulli und den Anhänger zu verladen und machten uns dann auf in Richtung Zichtau. Bereits auf der Hinfahrt war zu erahnen, dass der Wettergott zunächst kein glückliches Händchen bewiesen hatte, den es schüttete die gesamte Fahrt über wie aus Kübeln, was die Fahrt über die teils abenteuerlichen Straßen im Osten nicht einfacher machte. Gegen 14 Uhr erreichten wir dann unser Ziel, den Ferienfreizeitpark Zichtau.

 

Dort angekommen wurde erst einmal die Wasserlage sondiert und die erste Regenpause zum Aufbauen des Zeltes genutzt. Nachdem der Einzug erledigt war, wurde erst einmal der Platz erkundet oder sich von den Reisestrapazen erholt. Mit einem leckeren Abendessen und der anschließenden Lagereröffnung durch unseren Kreisjugendfeuerwehrwart „Paule“ Brandt ging der Tag zu Ende.

 

tl_files/fM_k0007/Zeltlager 2017/20170723_174557.jpg

 

Am Sonntag stand erst einmal Freizeit auf dem Programm. Wir nutzten das nun endlich einmal schöne Wetter um Fußball zu spielen und das doch noch sehr kalte Naturschwimmbad zu testen, welches sich gleich neben unserem Zeltplatz befand. Am Abend standen dann die ersten Spiele des Völkerballturniers auf dem Programm, wo wir unsere Gruppe mit zwei Siegen und 2 Unentschieden klar für uns entscheiden konnten und somit im Viertelfinale standen.

 

tl_files/fM_k0007/Zeltlager 2017/20258163_1950877605190319_826126161157759255_n.jpg

 

Am Montag wurde dann durchgemixt und alle Zeltlagerteilnehmer in gemischten Gruppen auf einen Orientierungsmarsch rund um die Ortschaft Zichtau geschickt. Dort mussten verschiedene Spiele absolviert, als auf Fragen rund um die Ortschaft und ihrer Sehenswürdigkeiten beantwortet werden. Das wir dabei ein gutes Händchen bewiesen, stellte sich dann später bei der Siegerehrung heraus, denn in den Gruppen auf den Plätzen 1 bis 3 war jeweils ein Teilnehmer aus Heyen dabei!

 

In der Nacht von Montag auf Dienstag begann dann der große Regen, der bis Mittwochnachmittag anhalten sollten. Wir bereiteten unser Zelt entsprechend vor, doch glücklicherweise stellte sich der Boden auf dem Zeltplatz als sehr aufnahmefähig dar, so dass wir keinerlei Probleme mit Pfützen oder Wassereinbrüchen bekamen.

 

Am Dienstag führte uns ein Ausflug in die Gedenkstätte des ehemaligen Grenzübergangs Marienborn-Helmstedt. Dieses war der größte Grenzübergang zu Zeiten der deutschen Teilung. Zeitzeugen erklärten und erzählten uns, wie damals die Reise vom Osten in den Westen und andersherum von Statten ging. Dieses war sehr interessant und wir konnten eine Menge neue Eindrücke mitnehmen und uns bewusst machen, wie schön die Freiheit ist, die wir heute in unserem Land genießen. Auch die Geschichten über erfolgreiche und auch gescheiterte Fluchtversuche aus der DDR zogen die Zuhörer in ihren Bann.

 

tl_files/fM_k0007/Zeltlager 2017/IMG-20170729-WA0050.jpg

 

Im Anschluss an die Besichtigung fuhren wir dann noch nach Wolfsburg um einen Einkaufsbummel in der Stadt und den dortigen Outlets zu unternehmen. Bei einer Runde Bingo klang dieser interessante Tag aus.

 

Am Mittwoch stand dann die Lagerolympiade auf dem Programm. Hier musste bei verschiedenen Spielen einiges an Geschick und Können aufgeboten werden um die Aufgaben erfolgreich zu absolvieren. Diese taten unsere Kids sehr gut, denn am Ende sprang ein super 4. Platz von Gruppen für uns heraus. Am Abend startete dann die Endrunde des Völkerballturniers. Wir konnten uns mit klasse Leistungen vom Viertel- ins Halbfinale und schließlich sogar ins Finale vorkämpfen. Dort unterlagen wir dann aber dem verdienten Turniersieger aus Golmbach-Warbsen. Trotzdem hatten alles viel Spaß und der 2. Platz von 15 Mannschaften war ein super Erfolg!

 

tl_files/fM_k0007/Zeltlager 2017/IMG-20170729-WA0016.jpg

 

Am Donnerstag stand dann wieder Freizeit für uns auf dem Programm, welche wir im Schwimmbad verbrachten, wo manche sogar den Sprung vom 5 Meter Turm wagten. Da auch die Verpflegung nicht zu kurz kommen durfte, aßen wir noch gemeinsam Eis.

Am Freitag kam dann der große Tag für 4 unserer Teilnehmer. Es stand die

Abnahme der Jugendflamme 1 auf dem Programm. Nach intensivem Üben der Aufgaben traten Maurice, Ronja, David und Lukas zu Abnahme an. Die vier konnten alle Aufgaben mit Bravour meistern und so am abschließenden Lagerabend die Jugendflamme der Stufe 1 in Empfang nehmen. Insgesamt konnten an diesen Tag 41 Teilnehmer des Zeltlagers diese Auszeichnung entgegennehmen.

 

tl_files/fM_k0007/Zeltlager 2017/IMG-20170729-WA0023.jpg

 

So traten wir am Samstag glücklich, aber auch erschöpft die Heimreise an. Es war eine super Woche, bei der wir uns auch vom Dauerregen nicht haben unterkriegen lassen. Viele neue Freundschaften konnten geschlossen und die Kameradschaft untereinander vertieft werden. Wir bedanken uns bei allen Organisatoren, die dieses tolle Zeltlager wieder so möglich gemacht haben!